• Foto © Lutz Zimmermann – www.lz-fotografie.de

  • Foto © Lutz Zimmermann – www.lz-fotografie.de

  • Foto © Lutz Zimmermann – www.lz-fotografie.de

  • Foto © Lutz Zimmermann – www.lz-fotografie.de

  • Foto © Lutz Zimmermann – www.lz-fotografie.de

  • Treppenhaus mit farbigen Akzenten zur Orienteirung. Foto © Lutz Zimmermann – www.lz-fotografie.de

Steuerkanzlei Schlosser & Pfeiffer

Umfassende Neukonzeption des Empfangs- und Wartebereiches bei vollem Geschäftsbetrieb

Fertigstellung: 2018

Für das etablierte Steuerbüro wurde die Umgestaltung des Empfangs- und Wartebereiches sowie angrenzender Flurbereiche in der erste Etage des Bestandsgebäudes gewünscht. Die Ausführung der Umbauarbeiten ohne große Einschränkungen des laufenden Betriebs war eine besondere Herausforderung.

Entree: Großzügigkeit und aufregende Akzente

Für eine großzügige Raumwirkung wird der Raumbereich erweitert und mit einer Glastür zum Treppenhaus optisch geöffnet. Der neu gestaltete Empfangstresen für zwei Arbeitsplätze bildet einen zentralen Anlaufpunkt für Mandanten und Besucher. Die polygonale Formgebung im Mix aus authentischer Holzstruktur und weißen Frontflächen leitet zum Wartebereich über. Hier werden bequeme Loungesessel im Akzentton „Senf“ und Beistelltische um ein Wandsofa in blau-grauer Stofflichkeit gruppiert. Die individuell gestaltete, grafische Wandtapete schafft einen interessanten Blickfang. Über den organischen Tischelementen pendelt eine Ringleuchte mit indirekter Lichtwirkung.

Strukturmix und Farbkonzept für Flurbereiche

Für den gesamten Bodenbereich wurde eine modulare, textile Teppichfliese in dezentem Strukturmix gewählt, die durch den Einsatz von Farbakzenten bestimmte Wegerichtungen in den Flurbereichen unterstützt. Das Farbkonzept wurde, angelehnt an das Firmen-CI, in Blautönen gehalten. Eine feine Abstimmung in grauen Nuancen schafft die Verbindung zu den Bestandsmaterialen bzw. Innentüren des Alt- und Neubaugebäudeteils. Das Farbkonzept beinhaltet die individuelle Gestaltung von Wandbildern mit großformatigen, geometrischen Farbflächen. Die abgegrenzten Farbfelder werden in Beziehung zueinander gesetzt, kommunizieren und gliedern die Wandflächen. Der Deckenbereich im Neubauflur erhält eine Akustikdecke aus Langfeldelementen mit verdeckter Unterkonstruktion und wird mit neuer LED-Beleuchtung ausgestattet.

Harmonische Kontinuität im gesamten Treppenhaus

Das Farbkonzept setzt sich im Treppenhaus weiter fort. Wechselnde Farbflächen im Bereich der Wandleuchten führen den Besucher durch die Etagen des Hauses.